URL (Uniform Resource Locator)

 

Eine URL, oder Uniform Resource Locator, ist eine Referenz oder Adresse, die verwendet wird, um auf Ressourcen im Internet zuzugreifen. Sie stellt einen spezifischen Ort oder eine Datei im World Wide Web dar und gibt an, wie darauf zugegriffen werden soll. URLs sind ein zentraler Bestandteil des Webs und ermöglichen die Navigation und Verlinkung von Inhalten.

 

Eine typische URL kann aus mehreren Teilen bestehen:

  1. Protokoll (Scheme): Gibt das verwendete Internetprotokoll an (z.B. „http“, „https“, „ftp“).
  2. Domain: Der Hauptteil der Webadresse, z.B. „openai.com“.
  3. Pfad: Der spezifische Ort oder die spezifische Datei auf dem Webserver, z.B. „/blog/post1“.
  4. Abfrage (Query): Optionale Parameter, die an das Ende einer URL angehängt werden können, oft nach einem „?“ (z.B. „?page=2“).
  5. Fragment: Ein spezifischer Abschnitt oder Punkt innerhalb einer Seite, oft nach einem „#“ (z.B. „#section2“).

 

Beispiel:
https://www.example.com/folder/page.html?query=value#section

 

URLs sind die Säulen des Internets, die den Benutzern ermöglichen, von einem Ort zum anderen zu navigieren, Inhalte zu teilen und eine kohärente Struktur innerhalb des grenzenlosen Raums des Webs zu schaffen.

10 Gründe:

Warum produzierende mittelständische Unternehmen über ihre Website keine Kunden gewinnen.

Trotz der wachsenden Bedeutung des Online-Marketings haben viele Unternehmen Schwierigkeiten, über ihre Websites neue Kunden zu gewinnen und behaupten immer noch felsenfest „unsere Kunden sind nicht online“.

Dieses Whitepaper beleuchtet die häufigsten Ursachen und bietet Lösungsansätze, um die Effektivität der Unternehmenswebsite zu steigern.

Jetzt Whitepaper herunterladen.